Denken

“Die Verfassung freiheitlicher Demokratien sichert  ihren Bürgern durch die Unverletzlichkeit ihrer persönlichen Würde die Entscheidung aber auch die Verantwortung über sich selbst zu. Aufgabe staatlicher Organisation ist es, die Voraussetzungen für den Einzelnen zu schaffen, seiner Verantwortung für sich und andere  im Rahmen seiner persönlichen Freiheit und Entscheidungskompetenz nachkommen zu können. Das Mittel hierzu ist sachliche, wissenschaftlich abgesicherte und kritische Information. Das DEnken muss der Bürger selbst übernehmen”

Michael. G. Voget

Krise

„Eine Krise ist ein gewalttätiger Angriff auf den Normalzustand. Für einen solchen lässt sich kaum je planen oder lassen sich Vorkehrungen treffen. Und die Krise bietet weder eine zweite Chance, noch kann mit ihr verhandelt werden. Alles geschieht hier und jetzt; den Takt gibt die krisenhafte Entwicklung selbst vor. Ihr zu begegnen – sie zu bekämpfen –, verlangt deshalb Schnelligkeit, Improvisationsvermögen, Koordination, eine hierarchische Befehlskette und klar definierte Zuständigkeiten. Denn eine Krise ist ein Zustand, in dem, genau wie im Krieg, Entscheidungen sofort getroffen und auf Basis unvollständigen und ungesicherten Wissens überprüft werden müssen.“

Richard Swartz