Grünlandthemperatursumme

Über den Phänologischen Kalender habe ich schon an anderer Stelle geschrieben. Nun bin ich über die Grünlandthemperatursumme (was für ein Wortungetüm!) gestolpert . Vereinfacht gesagt sind das die gewichteten und aufsummierten positiven mittleren Tagestemperaturen. Erreicht dieser Wert 200 Grad beginnt im Frühjahr die Pflanzenwelt zu erwachen. Doch was ist der Hintergrund?

Stickstoff ist der wichtigste Baustein pflanzlichen Lebens. Er wird in der Regel durch Verrotten von Pflanzen natürlich erzeugt. Mineralisation nennt man diesen Prozess. Jedoch nur wenn der Boden ausreichend warm ist beginnt der Prozess zu laufen. +6 Grad dauerhafte Bodentemperatur sind ungefähr die Grenze ab wo Mikroorganismen beginnen das alte Pflanzenmaterial zu zersetzen. Und erreicht die Grünlandthemperatursumme 200 Grad ist dies meist gegeben und somit beginnt die Vegitationsperiode.

Die Erde dreht sich schneller

NASA/Goddard Space Flight Center/Scientific Visualization Studio – frei zur nichtkomerziellen Verwendung

Verblüfft haben Geowissenschaftler festgestellt das sich die Erde im letzten Jahr um etwas mehr als eine Millisekunde pro Umdrehung schneller gedreht hat. „Die Erde dreht sich schneller“ weiterlesen

Mein Lieblingszitat

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=A311CnTjfos

Für die die des Englischen nicht so mächtig sind hier die Übersetzung der Kernpassage:

„Nicht der Kritiker zählt; nicht derjenige, der darauf aufmerksam macht, wie der Starke fällt oder wo der, der anpackt, es besser hätte machen können. Die Anerkennung gebührt dem, der tatsächlich in der Arena steht, dessen Gesicht staubig und verschwitzt und voller Blut ist; der sich wacker bemüht; der sich irrt, der wieder und wieder scheitert, weil es kein Bemühen ohne Fehler und Schwächen gibt; aber der sich tatsächlich bemüht, Taten zu vollbringen; der großartige Begeisterung, großartige Hingabe kennt; der seine Kraft auf eine ehrenwerte Sache verwendet; der im besten Falle am Ende den Triumph einer großen Leistung kennt und der, im schlimmsten Falle, sollte er scheitern, zumindest bei einem kühnen Versuch scheitert, so dass sein Platz nie bei den kalten und furchtsamen Seelen ist, die weder Sieg noch Niederlage kennen.“

Besprechung „Neue Erkenntnise zum elsterglazialen Eisstausee in Sachsen und Böhmen (in Geologica Saxonica 5/2010)

Ich möchte nachfolgend eine Publikation vorstellen welche mir besonders wichtig ist. „Besprechung „Neue Erkenntnise zum elsterglazialen Eisstausee in Sachsen und Böhmen (in Geologica Saxonica 5/2010)“ weiterlesen