Eine Ergänzung zum Lied von Sabatron

Ich habe vor kurzem zwei Lieder von Sabaton verlinkt. Zum Verständnis des zweiten Liedes ist die Kenntnis der Geschichte dahinter wichtig.

Nach einigem Suchen habe ich die nachfolgende Darstellung auf einem Archivserver gefunden. Die Ursprungswebseite ist bereits seit längerem gelöscht. Eine bessere ließ sich jedoch nicht in vertretbarer Zeit finden. Ich gebe sie in voller Länge – als „Fremde Federn“ wieder.

„Eine Ergänzung zum Lied von Sabatron“ weiterlesen

Die Bombe in Dresden und der Fluchtrucksack

(Foto mit freundlicher Genehmigung von Marcel Quietzsch von ddpix.de)

Ich hielt bisher nicht viel von einem Fluchtrucksack. Zu paranoid erschien mir einen solchen griffbereit (möglichst neben dem Bett!) stehen zu haben. Auch glaube ich nicht an eine Apokalypse a’la „Walking Dead“ oder gar das demnächst plündernde Migrantenhorden durch unsere Straßen ziehen. Auch wohne ich auf dem Berg, bis zu mir steigt die Elbe beim besten Willen nicht. Außerdem ging ich davon aus, dass ich mental gründlich genug vorbereitet bin um in kurzer Zeit ein Fluchtgepäck zu packen.

Aber dann wurde eine Bombe gefunden…

„Die Bombe in Dresden und der Fluchtrucksack“ weiterlesen

DSGVO

+++ Information zur DSGVO wurde versendet+++Erbitten Zustimmung+++Mehrfachversand der Mail ist möglich+++

In Langform: alle registrierten Nutzer sind angeschrieben worden und um Zustimmung zur Datenschutzerklärung gebeten worden. Das Mailprogramm hat den Versand an eine größere Zahl an Mailadressen wegen Spamverdacht verweigert. Deswegen haben die registrierten Nutzer diese Mail von einer ungewohnten Adresse bekommen. Und aus dem gleichen Grund kann ich auch einen Mehrfach Versand nicht ausschließen.

Für alle zufälligen Besucher, hier geht es zur Datenschutzseite:

https://cognitatio-saxonia.de/datenschutzerklaerung/

 

Impressionen vom Mühlentag 2018

  • Die Lehmannmühle im Tal der "wilden Sau" bei Wilsdruff

Seit fast 30 Jahren ist der Pfingstmontag der Mühlentag. Bei schönem Wetter bin ich im kleinen Triebischtal und im Tal der „wilden Sau“ unterwegs gewesen. Die Gründung der Lehmannmühle und der Preiskermühle verschwindet im Dunkel der Geschichte. Man kann davon ausgehen das ihr Ursprung im späten Hochmittelalter zu suchen ist. Freilich stammen die heutigen Gebäude aus der Zeit nach dem Ende jenes grausamen Krieges den wir den Dreißigjährigen nennen.

Sidestep: zur Zeit haben einige Leute Konjunktur die behaupten der Krieg wäre garnicht so schlimm gewesen. Ich kann versichern: die Schilderung der Todesursachen der bei der schwedischen Plünderung von Meißen (6.-8. Juni 1632) in den Kirchenbucheinträgen  kann sich mit den übelsten Berichten aus dem Jugoslawienkrieg  messen!

Zum Wechsel des Polfeldes der Erde

Ich habe vor einiger Zeit hier ein Video zum Wechsel des Polfeldes der Erde verlinkt:

https://cognitatio-saxonia.de/wechsel-der-pola…res-magnetfeldes/

Zum gleichen (mich stark interessierenden Thema (wie alle geologischen Themen) hat die WELT einen Artikel, der knapp den derzeitigen Diskussionsstand im Überblick wiedergibt, veröffentlicht. Für alle Interessierten, hier die Verlinkung:

https://www.welt.de/wissenschaft/plus175968632/Erdmagnetfeld-Steht-die-Polumkehr-unmittelbar-bevor.html