Frühjahr versus Frühling

Letzter Schnee mit freundlicher Genehmigung von „Firefly“ aus Wuppertal
(Bei Interesse an dem Bild ist ein Kontakt über www.artnet.de möglich)

Als ich meine Phänologische Beobachtung Vorfrühling erstellt habe, kam bei mir die Frage auf „Warum heißt das Vorfrühling?“ Das ist doch das Frühjahr. „Frühjahr versus Frühling“ weiterlesen

Lilienthals Traum

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=A9dMjg6jz2I

Reinhard May und die Berliner Philharmoniker mit einem Lied das mich schon lange begleitet. Es erzählt von einer Begeisterungsfähigkeit und einem Wagemut der mir heute oft in unserer Gesellschaft fehlt.

Lilienthals letzte Worte sollen gewesen sein „Opfer müssen gebracht werden.“

Oft erscheint mir unsere Gesellschaft heute ängstlich und sich selbst hassend. Deswegen sei mit diesem wunderbaren Lied daran erinnert wie lebenswert es ist seinen Traum zu leben und den Ballast aus Ängsten und Bedenken über Bord zu werfen. Scheitern gehört freilich zu dieser Freiheit mit dazu, aber es ist das Scheitern auf Grund eigener Entschlüsse, nicht auf Grund: “ Das tut man so…“ und „Alle denken…“. Was will man mehr?

Phänologische Beobachtungen – Vorfrühling

Bereit zum Pollenflug – blühender Hasel unweit des Döltschener Tunnels (Dresden)

Mit dem Beginn der Blüte von Hasel, Schneeglöckchen und Salweide beginnt der Vorfrühling. Für Dresden ist mit dem vergangenen Wochenende das Stadium „Vorfrühling“ des phänologischen Kalender eingetreten.

Wer sich jetzt fragt, warum dieser Blogeintrag hier steht, für den verlinke ich den Eintrag der alles erklärt:

https://cognitatio-saxonia.de/vom-herbstanfang/#more-981