Umgangsformen

“ „Während wir nach neuen Antworten in der Moderne suchen“, sagte sie, „habe ich für meinen Teil immer das alte probate Rezept befolgt: gut voneinander zu sprechen, unterschiedliche Ansichten zu respektieren, sich zusammenzufinden bei der Suche nach Gemeinsamkeit, nie das übergreifende Bild aus dem Auge zu verlieren.““

Queen Elizabeth II in einer Rede im Januar 2019, zitiert nach der Wiedergabe auf WELT online

Vom Frieden

 Aber gerade auch die Fähigkeiten (Anmerkung: gemeint sind militärische Fähigkeiten), die wir in die Waagschale werfen können, sind auch ein Beitrag dazu, dass andere wissen, dass es uns ernst damit ist, unser Gebiet zu verteidigen. Und damit eröffnen sich auch Möglichkeiten von Verhandlungen. Das heißt also, es reicht nicht allein, von Frieden zu reden, sondern wir müssen auch unter Beweis stellen, dass wir bereit sind, diesen Frieden zu verteidigen. Das ist ein Zusammenhang, der oft übersehen wird.“

Angelika Merkel bei der VJTF der Bundeswehr

„Dolor docet nos, sed timor nos commovet“ (Seneca in „Mächtiger als das Schicksal“)

Dank eines Geburtstagsgeschenkes konnte ich heute das obigen Zitat – das auf Deutsch heißt: „Schmerz lehrt uns, aber Entsetzen treibt uns an“ verifizieren. Ich kannte das Zitat  schon länger war aber mit der Zuschreibung wegen eines Pseudozitates vorsichtig. Der Spruch ist in der abgewandelten Form: „Lernen durch Schmerz, Motivation durch Entsetzen“ bei der Bundeswehr beliebt.  Es ist von dem von mir verehrten römischen Philosophen Seneca!

„Der Weg in die Unfreiheit ist gepflastert mit Moral und hehren Vorsätzen…“

Das Zitat taucht ab und an bei Diskussionen im Internet auf. Sei es in Kommentaren, auf Postkartenvorschlägen, in Forenbeiträgen oder anderen Äußerungen.

„„Der Weg in die Unfreiheit ist gepflastert mit Moral und hehren Vorsätzen…““ weiterlesen