Die Verkehrswende der Hippster

Reinhardstrasse Berlin -Wie bitte soll hier noch ein Rollstuhl oder ein Mensch mit Gehhilfen durchkommen? Gerade in den hippen Vierteln mit ihren smarten Bewohnern die in vorschulkindlicher freude wieder Roller fahren sind solche Szenen öfters zu beobachten. Das Berliner Ordnungsamt interessiert es scheinbar nicht – failed city eben.

Sicherheit – aus gegebenen Anlass

Wohl keinen von uns hat der Mord an den achtjährigen Jungen gestern in Frankfurt kalt gelassen. Daraus hat es Debatten mit einigen von Euch über Whats App und per Mail gegeben. Das ist der Anlass für diesen Beitrag.

Meine Meinung: wir gehen zu achtlos, zuoft in Gedanken vertieft durch den öffentlichen Raum. Zugegeben auch mir passiert das. Und auch zugegeben: ob das nachfolgend geschriebene dazu geholfen haben würde das schreckliche Ereignis zu verhindern möchte ich nicht behaupten.

„Sicherheit – aus gegebenen Anlass“ weiterlesen

Ein neues Nichtraucher Piktogramm

In deutschen Zügen kennt man nur das „normale“ Rauchverbotskennzeichen der durchgestrichenen Zigarette. da ist man in Osteuropa schon weiter. Vermutlich weil irgendein Schwejk sich darauf berufen hat seine E-Zigarette könne keinesfall mit dem Piktogramm gemeint sein. Hier ein Beispiel aus einem polnischen Zug.

Rechtmäßigkeit? Mit Nachtrag

..die Massenerschießungen unter Stalin waren „rechtmäßig“, weil sie ja in strengem Einklang mit den strafrechtlichen Vorschriften erfolgten..,  (Zeit online vom 06.05.19)

In dem Artikel wird die Bindung an moralische Normen (welche einer solchen Rechtmäßigkeit im Weg stehen) als nicht mehr dem 21. gemäß bezeichnet.

Im übrigen: ich habe Naziopis gekannt die genau darauf gepocht haben: es wäre alles nach Recht und Gesetz zugegangen, das Dritte Reich sei deswegen kein Unrechtsstaat gewesen.

Nachtrag 10.05.19:

Die oben stehenden Zeilen habe ich ziemlich spontan geschrieben und  den Artikel dabei nicht verlinkt. Ich bin von Euch nach der URL gefragt worden und habe mich auf die Suche bei Zeit online gemacht. Ich wußte noch ungefähr was der Aufhänger des Artikels war (Beseitigung von Kreuzen auf den Gräbern von Opfern Stalins). Ich habe den Artikel nicht gefunden und daraufhin die ZEIT angeschrieben. Mir wurde heute etwas schmallippig geantwortet:

„…wir haben den Artikel zurückgezogen. Er wird zur Zeit überarbeitet und zu gegebener Zeit wieder online gestellt…“

Es scheint, nicht nur mir war der Artikel ungeheuerlich.