Three words

“In all your years and all your travels,” I asked, “what do you think is the most important thing you’ve learned about life?”

He paused a moment, then with the twinkle sparkling under those brambly eyebrows he replied: “In three words, I can sum up everything I’ve learned about life. It goes on. In all the confusions of today, with all our troubles . . . with politicians and people slinging the word fear around, all of us become discouraged . . . tempted to say this is the end, the finish. But life — it goes on. It always has. It always will. Don’t forget that.

(Robert Frost)

Zur Erklärung: dieses Zitat stammt aus einem Gespräch mit dem Journalisten Ray Josephs und ist im englischen Sprachraum recht bekannt.

Verführt von der lautesten Stimme?

Psalter Initial, spätmittelalterlich. Ich habe das Bild aus einer russischen Bilddatenbank wo es als lizenzfrei eingestellt ist. Sollte – wider Erwarten -jemand daran Schutzrechte daran haben wird er gebeten sich zur Klärung mit dem Hausherrn in Verbindung zu setzen.

Seit Mittwoch Abend gehen mir Kiplings Zeilen:

Whether The People be led by The Lord,

Or lured by the loudest throat:

If it be quicker to die by the sword

Or cheaper to die by vote—

nicht aus dem Kopf, „Verführt von der lautesten Stimme?“ weiterlesen

Macdonough’s Song

Thomas Macdonough – Bild von Gilbert Stuart -National Gallery of Art, Washington, D.C., USA

Das nachfolgende Gedicht von Rudyard Kipling ist recht unbekannt.
An die Zeilen: “But Holy State (we have lived to learn) Endeth in Holy War.” (Aber Heilige Staaten – wie wir lernten- enden im Heiligen Krieg) erinnere ich mich oft wenn ich Zeitung lese. Deswegen sei es hier in voller Länge zitiert. „Macdonough’s Song“ weiterlesen