Die Brücke am Tay

Die Brücke am Tay – Künstlerpostkarte

Am Abend des 28. Dezembers 1879 stürzte die Brücke über den Tay zusammen. Fontane inspirierte es zu der unten stehenden Ballade. Doch es lohnt sich einen Blick auf die Ursachen zu werfen. Es gab nicht “die Ursache” sondern mehrere in Kombination. „Die Brücke am Tay“ weiterlesen

Der Stern von Bethlehem

Paul Hey – “Der Stern von Bethlehem” Künstlerpostkarte

Dieser Artikel ist von der großen Konjunktion die am 21.12.2020 zu beobachten war inspiriert. Mir ist bewusst das es unzählige Theorien dazu, was der Stern von Bethlehem war, gibt und dies nachfolgende  ist lediglich meine persönliche Meinung.

Was der Stern von Bethlehem war hat die Menschen im Abendland beschäftigt. „Der Stern von Bethlehem“ weiterlesen

Dörfer die es nicht mehr gibt

Brennendes russisches Dorf – Aufnahme einer Propagandakompanie der Wehrmacht – Quelle: Bundesarchiv Lizenztyp: Wiki Commons free

Ich muss etwas ausholen wie ich zu diesem Thema gekommen bin. Vor wenigen Wochen hat der Innenminister eine Gruppierung namens “Sturm 44- DD” verboten. Eine Gewalt bereite Neonazigruppierung, wie es hieß. Nun ist DD das Autokennzeichen meines Wohnortes. Also interessierte ich mich mehr. DD steht aber in dem Fall für Division Dirlwanger. Ein Name der mir als der eines der übelsten Verbrecher in SS Uniform mir schon untergekommen ist. „Dörfer die es nicht mehr gibt“ weiterlesen

Wallnussbäume, Esskastanien, Brotbäume

Wallnussbaumallee – mit freundlicher Genehmigung von Igor Fodjewkin

Die Idee zu dieser Recherche verdanke ich Margot M. einer Internetbekannten. Ich war im Hochsommer in Oberwartha bei den Fünf Brüdern. Das sind fünf mehr als 400 Jahre alte Esskastanien. Ich schrieb darüber etwas auf Facebook und sie antwortete mir. U.a. schrieb sie das im Zentralmassiv in Frankreich Esskastanien auch Brotbäume genannt werden und gezielt zu Verbreiterung der Nahrungsbasis angepflanzt wurden. „Wallnussbäume, Esskastanien, Brotbäume“ weiterlesen

Äteius

Ich habe dieses Bild aus einer russischen Bilddatenbank, dort steht das es lizenzfrei genutzt werden kann. Im deutschen Internet taucht es unter “Wikipedia Commens free” auf. Ich bin skeptisch. Daher: sollte jemand Rechte an dem Bild besitzen bitte ich denjenigen sich mit mir wegen des Rechts zur Nutzung in Verbindung zu setzen.

Ein britisch-römischer Sang (A.D. 406)

Mein Vatersvater sah es nicht,

Ich selber seines Sohnes Sohn,

Erblicke niemals wohl das Licht

Des heiligen Rom!

 

Gekrönt von Zeit und Macht und Kunst

Du Stadt aus deren Mutterschoß

Durch Menschenkraft und Göttergunst

Ein Reich entsproß!

 

Und neue Brut aus deiner Brut

Die zu Dir steht in Not und Tod

Dreifach gehämmert in der Glut

Von Roms Gebot.

 

Du Herz das dreifach Erz umschließt,

O Herz des Reiches, schlag stark und gut,

Denn uns die Söhne Roms, durchfließt,

Dein Lebensblut

 

Wir lieben dich, wir brauchen dich,

die wir den sieben Hügeln fern,

Behütet – seis auch gegen dich !-

Imperiums Stern!

Rudyard Kipling

Kipling spielt hier auf das Gallische Sonderreich und Konstantin an,  aber es passt in die Zeit von der ich erzählen will… „Äteius“ weiterlesen