Phänologische Beobachtungen – Vorfrühling

Bereit zum Pollenflug – blühender Hasel unweit des Döltschener Tunnels (Dresden)

Mit dem Beginn der Blüte von Hasel, Schneeglöckchen und Salweide beginnt der Vorfrühling. Für Dresden ist mit dem vergangenen Wochenende das Stadium „Vorfrühling“ des phänologischen Kalender eingetreten.

Wer sich jetzt fragt, warum dieser Blogeintrag hier steht, für den verlinke ich den Eintrag der alles erklärt:

https://cognitatio-saxonia.de/vom-herbstanfang/#more-981

Die Schlüsselblume

Schlüsselblumen im Gebirge – Künstlerpostkarte von Anna Haller

In dem Konvolut an Künstlerpostkarten, das ich schon in dem Beitrag „The Prisoner of Chillion „erwähnt habe, waren auch mehrere Blumenmotive. Das freut mich besonders, kann ich doch endlich mal wieder etwas Botanisches machen! Die letzten Bestrebungen diesbezüglich von mir scheiterten am fehlenden Bildmaterial (und der Blog soll Hobby sein, deswegen vermeide ich wo ‚es geht Bilder zuzukaufen.). Noch ist Winter und alles grau, doch sich etwas freuen darf man schon! „Die Schlüsselblume“ weiterlesen

Phänologische Beobachtung – Vollherbst 2018

Der Vollherbst hat nicht nur im Elbtal angefangen. Der Vollherbst wird aus pähnologischer Sicht durch die Fruchtreife der Stileiche markiert. Im Elbtal bei Dresden ist diese Phase bereits seit 10 Tagen erreicht. Dazu passen auch die anderen Merkmale wie z.B. die Erntereife der Birnen und Äpfel (wobei diese sortenbedingt stärker streuen als die Fruchtreife der Stileiche). Nun ist dieser Punkt auch auf den Höhen des Wilsdruffer und Meißner Landes zu verzeichnen. Merke: der Vollherbst ist nun endgültig da.