Einige Worte zur Weide

Dieser Rückschnitt erfolgte relativ spät. 5-8 Jahre früher wäre besser gewesen.

Anlaß zu diesem Beitrag ist die Diskussion zu dem Rückschnitt zweier Weiden im Titelbild. „Baumfrevel“ war da noch eine milde Vokabel der regelmäßigen Spaziergänger. Diese können für Ihre Meinung auch einen prominenten Fürsprecher anführen:

„Ist schlimm genug, dass so oft Bäume, die wirklich auf große Schönheit Anspruch machen können, durch Menschenhände und ewiges Behauen ganz um ihren freien und großartigen Wuchs gebracht werden. So ergeht es zum Beispiel den Weiden. Sie werden, wenn man sie frei und ungehindert wachsen lässt zu starken, hohen und malerischen Bäumen.“

Wilhelm von Humboldt

Man kann durchaus dazu eine Gegenmeinung vertreten. „Einige Worte zur Weide“ weiterlesen

Phänologische Beobachtungen – Vorfrühling – Huflattich

Huflattich – Künstlerpostkarte von Anna Haller

Die Blüte der Huflattich signalisiert das Ende des Vorfrühling. Wenn sie erscheinen dann erwarten wir schon die Blühten der Forsythien und damit die Zeigerpflanze für den Beginn des Erstfrühlings.

„Phänologische Beobachtungen – Vorfrühling – Huflattich“ weiterlesen

Die Schlüsselblume

Schlüsselblumen im Gebirge – Künstlerpostkarte von Anna Haller

In dem Konvolut an Künstlerpostkarten, das ich schon in dem Beitrag „The Prisoner of Chillion „erwähnt habe, waren auch mehrere Blumenmotive. Das freut mich besonders, kann ich doch endlich mal wieder etwas Botanisches machen! Die letzten Bestrebungen diesbezüglich von mir scheiterten am fehlenden Bildmaterial (und der Blog soll Hobby sein, deswegen vermeide ich wo ‘es geht Bilder zuzukaufen.). Noch ist Winter und alles grau, doch sich etwas freuen darf man schon! „Die Schlüsselblume“ weiterlesen