Etwas französische Musik zur Nacht…

“une jeune fillette” aus dem Film: “Tous les matins du monde”. Die wundervolle Gambenmusik gibt es auch als CD (meist Stücke ohne Singstimme).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=EknElkt4f7I

Auf Wunsch von Sound of Kalahari Desert binde ich hier auch noch eine Fassung mit dem französischen Text ein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=GCURilMaSXI

Autor: Angtarion

"Si hortum in bybliotheca habes, deerit nihil" Marcus Tullius Cicero

2 Gedanken zu „Etwas französische Musik zur Nacht…“

    1. Nein. tjello – das ist das Violoncello oder auch nur Cello genannt. Die Gambe ist ein Instrument aus der Renaissance und dem Barock. Eventuell kann man es als Vorläufer bezeichnen, da bin ich mir aber nicht sicher, auf jeden Fall ist der erste Nachweis 150 Jahre älter als der des Violoncello. Verkürzt gesagt: das Cello hat 4 Saiten die Gambe (eigentlich Viola da Gamba) mehr (darum geht es ja unter anderem auch in dem Film “Tous les Matins du monde”, deutsch: “Die siebente Saite”.
      Seufzt, ich werde wohl zur Gambe einen Beitrag machen. Wird aber dauern, da ich Bilder zum erklären brauchen werde und dazu Rechte anfragen muß. Ich habe in meinem Umfeld leider keinen Gambisten für ein Fotoshooting 😉

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.