Hinter schwed

Danke Mario T. für die Genehmigung das Bild zu benutzen.

Das Wort meint hinter Gittern also im Gefängnis sitzen soweit so gut.

Für die Herkunft wird landläufig auf die Zeit um 1900 und erste lexikalische Erwähnung verwiesen auch darauf das Gefängnisgitter aus dem besonders hochwertigen schwedischen Stahl gefertigt wurden.

Ersteren kann ich nicht widersprechen. Bei zweiten sind Zweifel angebracht. Ja Schweden hat mit Kiruna einen berühmten Eisenerzbergbau und eine lange Tradition in der Verarbeitung von Eisenerz , aber Schweden hat keine Steinkohle die zur modern Verhüttung notwendig ist. Und der Braunkohlehochtemperathurkoks ist eine Erfindung der DDR. Schweden musste also eine wesentliche Zutat importieren, dass verteuert den Stahl.

Der Unterschied zwischen den Stahlsorten hat keine Auswirkungen auf den primären Zweck der Ausbruchssicherung. Wer eine Stahlsäge hat bekommt beides durch. Eher ist an den Unterschied gewöhnliches Eisengitter versus Stahlgitter zu denken. Das hat aber nichts mit Schweden zu tun. Auch glaube ich nicht das Väterchen Staat die nicht unbedeutenden Mehrkosten für schwedischen Stahl aufgewendet hat. Den effektiver ist es das Einschmuggeln von Einbruchswerkzeug zu unterbinden. Eine Abhandlung von 1924 die auch Gefängnisausbrüche zum Thema hat, verweist darauf das wenn dann meist das Gitter nicht durchgesägt sondern aus porössn Mauerwerk gebrochen wurde.

Näher liegt meiner Meinung nach eine andere Erklärung. Teile Norddeutschlands insbesondere die Ostseeküste waren bis zum Beginn des 20.Jahrhundert schwedisch. Das dortige Recht war anders und in seiner Prämissensetzung dem Rest von Deutschland fremd. Aus der Literatur des Ostseeraumes ist bekannt das das schwedische Recht als besonders hart empfunden wurde. Zudem wird in der selben Literatur durchaus auf die Auffälligkeiten der schwedischen Fenstergardienen Bezug genommen. Ich sehe daher eher als Erklärung eine ironische Verbindung von beiden Auffälligkeiten die – als der Bezug Geschichte wurde _verallgemeinert und generell auf Gefängnis übertragen wurde.

Autor: Angtarion

"Si hortum in bybliotheca habes, deerit nihil" Marcus Tullius Cicero

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.