Ich packe meinen Wanderrucksack und tue Notequipment hinein….

nein.. es wird nicht mein Lieblingsspiel “Ich packe…” Doch dieser muß sein!

Heute bin ich im Elbsandsteingebirge einem Ehepaar begegnet, die es in der Tat geschafft haben sich im Elbsandsteingebirge zu verlaufen und ein Notbiwak  aufschlagen mussten. Dank der Bundeswehrerfahrung des Mannes gab es ein wenig Notfallausrüstung in den Rucksäcken, dass hat eine kritische Situation verhindert. Sie hatten keine Wanderkarte mitgenommen und bei den Wegweisern sich daran orientiert was nach ihrer Richtung klang…!

Okay, es ist Eure Sache ob ihr Wanderkarten mitnehmen mögt. Aber das hier gehört für ein Notbiwak dann in den Rucksack:

  • warme Hose und Pullover (deutlich wärmer als man sie in der jeweiligen Jahreszeit tragen würde)
  • Rettungsdecke der US ARMY (deutlich stabiler als die deutschen Rettungsdecken) – Kosten: ca 20 EUR
  • 15 m Paracord – Kosten: ca. 5 EUR (zusammen mit der Rettungsdecke kann man so eine kleine Notunterkunft bauen)
  • Poncho Kosten: ca. 20 EUR (ist eine weitere Bekleidungsschicht die der Wärmeisolation dient und nicht “nur” ein Regenschutz)
  • Firesteel, Sturmfeuerzeug, wasserfeste Streichhölzer o.ä. Kosten: 1-3 EUR
  • Stahltasse (darin kann Wasser erwärmt werden um Tee zu machen = Wärmezufuhr für den Körper) Kosten: ca. 5 EUR
  • Teebeutel, löslichen Kaffee, Notrationen (Müsliriegel o.ä.) Kosten ca. 5 EUR
  • Mütze, Schal (Halstuch,Shemagh o.ä.) Kosten: ca. 8 EUR (Shemagh)
  • Messer mit feststellbarer Klinge, Verbandszeug o.ä. setze ich in jedem Wanderrucksack vorraus
  • Desgleichen ein Wasservorrat der reichlicher ist als benötigt

Merke: die meisten Menschen sterben an Unterkühlung! Der Mensch kann drei Tage ohne Wasser und drei Wochen ohne Nahrung überleben doch schon ein Temperaturabfall von 7-9 Grad ist Überlebenskritisch! Daher zielt meine Liste auf den Wäremerhalt ab.

70 EUR für den Notfall, ist das zuviel ?

Autor: Angtarion

"Si hortum in bybliotheca habes, deerit nihil" Marcus Tullius Cicero

2 Gedanken zu „Ich packe meinen Wanderrucksack und tue Notequipment hinein….“

    1. Ich glaube ich weis was Du meinst. Ich füge hier mal einen Link zu einem Video ein was gut dazu passt.

      Ich versuche zur Zeit eine Gruppe von mindestens 5 Leuten zusammenzubekommen damit ein Outdoor Erste-Hilfe-Kurs mit dem Buschsani im Elbsandsteingebirge stattfinden kann. Die Kosten lägen bei ca. 35 EUR pro Person. Wer Interesse hat der melde sich bitte!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.