Julia

Ich bin seit die Kleine Julia wiedergefunden wurde merfach gefragt worden was ich zu dem Fall denke. Wer nicht weiß worum es geht, hier der Link:

https://www.merkur.de/bayern/regensburg/julia-vermisst-suche-hunde-chercov-tschechien-bayern-hinweis-erleichterung-news-zr-91049070.html

Die Antwort gleich vorweg: wir wissen sehr wahrscheinlich entscheidente Details nicht.

“In der Nacht legte sich Julia auf eine Wiese ins hohe Gras und schlief dort ein. Um sie herum: Rehe, Füchse und sogar ein Wildschwein! Glücklicherweise blieb das Mädchen trotz der wilden Tiere in seiner Nähe unverletzt.” (Stern 14.10.2021)

Es ist hochgradig unwahrscheinlich, dass es so stattgefunden hat. Die Temperaturen in den zwei Nächten waren um den Gefrierpunkt. In so einer Nacht unterkühlt man in binnen weniger Stunden, wenn man sich einfach auf die Wiese legt. Das mag eine romantische Vorstellung sein ist aber unrealistisch. Her die Wetterdaten zum fraglichen Zeitraum:

 

Danke für die Nutzungsgenehmigung an meteoblue

In der Wettergrafik ist auch ein gewisser Wind zu sehen. Der kühlt zusätzlich aus. Da das Kind in relativ guter Verfassung war, glaube ich nicht dass es auf dem Erdboden geschlafen hat. Ich will mich nicht in Spekulationen – von denen es genug dazu im Internet gibt – beteiligen. Fakt ist: wir wissen offenbar wesentliches nicht.

Ich sehe eine Möglichkeit, wie das mit der Wiese stimmen könnte. Wenn ihr klar war, was eine Bodenisolation ist und sie sich einen groß genugen Haufen aufgetürmt hat und ein Sanipäckchen mit Rettungsdecke dabei hatte und sich in die Rettungsdecke gewickelt hat, dann könnte es stimmen. Das würde aber bedeuten: dass Mädchen wußte sehr genau was es tat. auch dazu fehlt die Information.

Letzter Punkt: die Behauptung das sie zwei Tage nichts getrunken hat. Der Mensch kann drei Tage ohne Wasser auskommen, dass gilt aber nur bei Ruhe. Das Kind ist aber “weite Strecken im Wald umhergelaufen” wie es unisono heißt. Wassermangel hätte zu Kreislaufproblemen und einem deutlich schlechteren Zustand geführt. Entweder es hatte Wasser dabei oder hat Quellen gefunden. Auch hierzu fehlen nähere Informationen. Die Aussage jedenfalls kann nicht stimmen.

Autor: Angtarion

"Si hortum in bybliotheca habes, deerit nihil" Marcus Tullius Cicero

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.