Krise

„Eine Krise ist ein gewalttätiger Angriff auf den Normalzustand. Für einen solchen lässt sich kaum je planen oder lassen sich Vorkehrungen treffen. Und die Krise bietet weder eine zweite Chance, noch kann mit ihr verhandelt werden. Alles geschieht hier und jetzt; den Takt gibt die krisenhafte Entwicklung selbst vor. Ihr zu begegnen – sie zu bekämpfen –, verlangt deshalb Schnelligkeit, Improvisationsvermögen, Koordination, eine hierarchische Befehlskette und klar definierte Zuständigkeiten. Denn eine Krise ist ein Zustand, in dem, genau wie im Krieg, Entscheidungen sofort getroffen und auf Basis unvollständigen und ungesicherten Wissens überprüft werden müssen.“

Richard Swartz

Autor: Angtarion

"Si hortum in bybliotheca habes, deerit nihil" Marcus Tullius Cicero

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.