Memorial für die während des Krieges ermordeten Juden in Palanga (Litauen)

Das Memorial

Das Memorial befindet sich dort wo der wohlgestaltete Schloßpark in den litauischen Wald übergeht. Der Hügel ist unscheinbar, doch seine alten Bäume sind weit zu sehen. Von der Landungsbrücke, dort wo das volle, ausgelassene Ferientreiben tobt, ist es gut zu erkennen, wenn man zu sehen weiß. Das ist für mich ein zweifaches Symbol, es geschah unter aller Augen doch nur wer zu sehen wußte/wollte erkannte es. Zum Zweiten dort wo die Zivilisation (Park) endet befindet es sich, gleichsam als Symbol das der Gang aus der Zivilisation in dem Wald den Tod bedeutete.

Interessant ist auch: das Denkmal ist allen während des Krieges ermordeten Juden gewidmet. Es weist -anders als Denkmäler in Polen – nicht einseitig auf deutsche, faschistische, hitlerfaschistische oder wie auch immer einseitige Schuld hin. Es schließt die eigene litauische Schuld mit ein.

Autor: Angtarion

"Si hortum in bybliotheca habes, deerit nihil" Marcus Tullius Cicero

Schreibe einen Kommentar