Ein Vogelschiss?

Ja ich bin konservativ und es mag sein das ich Sympathien für Abtreibungsgegner hege, auch das ich jene Beliebigkeit die jede sexuelle Perversion für legitim erklären möchte kritisch sehe. Aber wenn der Mord an 6 Millionen Juden, eine Verführung des Volkes und anschließende Diktatur (die in der größten Katastrophe der deutschen Geschichte endete) zum Vogelschiss der Geschichte erklärt wird, dann kann ich nicht schweigen. Das darf nicht unwidersprochen bleiben von all jenen die konservativ denken und fühlen!

Es war die Gnade der Briten und Amerikaner (Russen und Franzosen wären lieber viel rauher mit uns umgegangen) die den Weiterbestand Deutschlands, trotzt jener ungeheuerlichen Verbrechen ermöglichte.

Jene welche die Gleichheit der Volksgemeinschaft über die Freiheit des Individuums stellten, haben Deutschland beinahe vernichtet,  eine Wüste aus Blut und Trümmern war Deutschland am Ende ihrer Herrschaft!

Wer Deutschland liebt muss aufstehen, wenn derartige Rattenfänger ihre Stimme erheben!

Nachtrag: als Ergebnis der Herrschaft der Nationalsozialisten ist Deutschland über ein Drittel kleiner und für das Werden Deutschlands wichtige Landschaften, liegen nun im Ausland. Ich erinnere nur an Königsberg als Immanuel Kants Heimat Königsberg und Andreas Gyphius seine Heimat Glogau.

Ehrlich – mich macht diese Äußerung richtig wütend! Aber sie passt so gut zu dem das Hitler der Auffassung war „… ein Volk das nicht siegen kann, möge untergehen..“. Es geht diesen Herrschaften nicht um Deutschland, sonst wären sie betroffen und würden nicht nonchalant über millionenfachen sinnlosen Tod und ungezähltes Leid, der Vernichtung von Deutschland als Kulturlandschaft im Bombenhagel als „Vogelschiss“ hinweggehen. Wer so etwas sagt, liebt Deutschland nicht wirklich.

Eine Ergänzung zum Lied von Sabatron

Ich habe vor kurzem zwei Lieder von Sabaton verlinkt. Zum Verständnis des zweiten Liedes ist die Kenntnis der Geschichte dahinter wichtig.

Nach einigem Suchen habe ich die nachfolgende Darstellung auf einem Archivserver gefunden. Die Ursprungswebseite ist bereits seit längerem gelöscht. Eine bessere ließ sich jedoch nicht in vertretbarer Zeit finden. Ich gebe sie in voller Länge – als „Fremde Federn“ wieder.

„Eine Ergänzung zum Lied von Sabatron“ weiterlesen

Die Bombe in Dresden und der Fluchtrucksack

(Foto mit freundlicher Genehmigung von Marcel Quietzsch von ddpix.de)

Ich hielt bisher nicht viel von einem Fluchtrucksack. Zu paranoid erschien mir einen solchen griffbereit (möglichst neben dem Bett!) stehen zu haben. Auch glaube ich nicht an eine Apokalypse a’la „Walking Dead“ oder gar das demnächst plündernde Migrantenhorden durch unsere Straßen ziehen. Auch wohne ich auf dem Berg, bis zu mir steigt die Elbe beim besten Willen nicht. Außerdem ging ich davon aus, dass ich mental gründlich genug vorbereitet bin um in kurzer Zeit ein Fluchtgepäck zu packen.

Aber dann wurde eine Bombe gefunden…

„Die Bombe in Dresden und der Fluchtrucksack“ weiterlesen

DSGVO

+++ Information zur DSGVO wurde versendet+++Erbitten Zustimmung+++Mehrfachversand der Mail ist möglich+++

In Langform: alle registrierten Nutzer sind angeschrieben worden und um Zustimmung zur Datenschutzerklärung gebeten worden. Das Mailprogramm hat den Versand an eine größere Zahl an Mailadressen wegen Spamverdacht verweigert. Deswegen haben die registrierten Nutzer diese Mail von einer ungewohnten Adresse bekommen. Und aus dem gleichen Grund kann ich auch einen Mehrfach Versand nicht ausschließen.

Für alle zufälligen Besucher, hier geht es zur Datenschutzseite:

https://cognitatio-saxonia.de/datenschutzerklaerung/