Memorial für die während des Krieges ermordeten Juden in Palanga (Litauen)

Das Memorial

Das Memorial befindet sich dort wo der wohlgestaltete Schloßpark in den litauischen Wald übergeht. Der Hügel ist unscheinbar, doch seine alten Bäume sind weit zu sehen. Von der Landungsbrücke, dort wo das volle, ausgelassene Ferientreiben tobt, ist es gut zu erkennen, wenn man zu sehen weiß. Das ist für mich ein zweifaches Symbol, es geschah unter aller Augen doch nur wer zu sehen wußte/wollte erkannte es. Zum Zweiten dort wo die Zivilisation (Park) endet befindet es sich, gleichsam als Symbol das der Gang aus der Zivilisation in dem Wald den Tod bedeutete.

Interessant ist auch: das Denkmal ist allen während des Krieges ermordeten Juden gewidmet. Es weist -anders als Denkmäler in Polen – nicht einseitig auf deutsche, faschistische, hitlerfaschistische oder wie auch immer einseitige Schuld hin. Es schließt die eigene litauische Schuld mit ein.

Sicherheit – aus gegebenen Anlass

Wohl keinen von uns hat der Mord an den achtjährigen Jungen gestern in Frankfurt kalt gelassen. Daraus hat es Debatten mit einigen von Euch über Whats App und per Mail gegeben. Das ist der Anlass für diesen Beitrag.

Meine Meinung: wir gehen zu achtlos, zuoft in Gedanken vertieft durch den öffentlichen Raum. Zugegeben auch mir passiert das. Und auch zugegeben: ob das nachfolgend geschriebene dazu geholfen haben würde das schreckliche Ereignis zu verhindern möchte ich nicht behaupten.

„Sicherheit – aus gegebenen Anlass“ weiterlesen

Distel, Klette und Wilde Karde

Bei einem Nachmittagsspaziergang habe ich erfahren, dass viele Menschen Distel, Große Klette und Wilde Karde nicht auseinander halten können. Nun ist es so das man – bei oberflächlicher Betrachtung der Blüten – durchaus die Disteln und die Große Klette miteinander verwechseln könnte. „Distel, Klette und Wilde Karde“ weiterlesen

Umgangsformen

“ „Während wir nach neuen Antworten in der Moderne suchen“, sagte sie, „habe ich für meinen Teil immer das alte probate Rezept befolgt: gut voneinander zu sprechen, unterschiedliche Ansichten zu respektieren, sich zusammenzufinden bei der Suche nach Gemeinsamkeit, nie das übergreifende Bild aus dem Auge zu verlieren.““

Queen Elizabeth II in einer Rede im Januar 2019, zitiert nach der Wiedergabe auf WELT online

Wo die CDU recht hat…

Angesichts der Diskussion der letzten Tage möchte ich ein paar Dinge stichwortartig anmerken:

  • die Gleichsetzung Jude = Kapitalist = Ausbeuter war in der Propaganda des NS Regimes die wichtige Säule welche die Akzeptanz der Vernichtungsmaßnahmen garantierte. Davon ist der linke Antisemitismus unserer Tage nicht weit entfernt.
  • Die sozialistischen Experimente haben bereits mehr als 100 Mio. Menschen das Leben gekostet und kosten aktuell unzähligen Kleinkindern in Venezuela das Leben. Wie lange noch sollen diese menschenverachtenden Experimente laufen?
  • Zur Erregung der Linken und der Grünen: bitte erst einmal die eigenen antidemokratischen Ränder bekämpfen und nicht immer nur auf die – zugegebener Maßen unappetitlichen – Ränder der AFD schauen. 
  • „Glaubt bloß nicht weil Ihr gegen das Böse kämpft deswegen schon gut zu sein“ – Tarillio der Narr