Sächsisches Lebkuchenrezept

Weihnachtsmarkt Meißen
Weihnachtsmarkt Meißen

Auf Wunsch stelle ich hier die Rezeptur aus dem Drogistenlexikon zur Verfügung. Ohne Übersetzung ist es nicht verträglich. Es strotzt von lateinischen Wörtern, Abkürzungen und allgemeinen Verarbeitungsanweisungen wie: „ Mit dem Teig wie allgemein bekannt verfahren“.

„Sächsisches Lebkuchenrezept“ weiterlesen

Drogistenlexikon – ein Wühlkistenfund

So sieht es aus...
So sieht es aus…

Zu meiner Affinität zu Antiquariaten muß ich keine Worte verlieren, diese ist bekannt. Neulich in Erfurt – ich war Teil einer Gruppe und drei Damen bedingen sich am Benediktsplatz, also direkt an der Krämerbrücke  15 Minuten zum shoppen aus… „Drogistenlexikon – ein Wühlkistenfund“ weiterlesen

Klassenkampf mit Skatblatt?

„Kartenmischen, Fingerspreizen,

Bier und Würstchen mit Salat,

Null ouvert und Zahlenreizen:“

schrieb Erich Kästner im „Festlied für Skatturniere„. Dazu gehört ein zünftiges Blatt. Und ich halte mich jetzt nicht auf bei der Frage ob Deutsches-,Französisches-, Englisches oder gar Italiennisches Blatt! Nein ich bleibe ganz simpel bei:

Oben die  gegenwärtig weit verbreitete Form des Deutschen Blattes unden die sogenannte "Altdeutsche" Form.
Oben die gegenwärtig weit verbreitete Form des Deutschen Blattes unden die sogenannte „Altdeutsche“ Form.

„Klassenkampf mit Skatblatt?“ weiterlesen