Realsatire oder Zukunftsweisend?

Die CSU-Fraktion im Münchner Stadtrat fordert in einem Antrag, beim Umbau des Münchner Hauptbahnhofs geeignete Flächen als Landeplätze für Flugtaxis vorzuhalten. Damit könne der Flughafen theoretisch in sieben Minuten erreicht werden.

So zumindest die Berichterstattung in mehreren Zeitungen.

Ist das Digitalisierung pur? Zukunftsgewandt? Oder einfach lächerlich?

Dorothee Bär – ja die Staatsministerin die schon mal die Flugtaxis ins Spiel brachte –  ist keine dumme Frau. Jetzt der Vorstoß des CSU-Fraktion, sollte es nicht nur Gerede sein sondern man tatsächlich eine Vision haben?

Autor: Angtarion

"Si hortum in bybliotheca habes, deerit nihil" Marcus Tullius Cicero

Ein Gedanke zu „Realsatire oder Zukunftsweisend?“

  1. Die CSU und Ihr Hauptbahnhof.
    „Dann startet man seinem Flug direkt am Hauptbahnhof in München“…. kommt mir irgendwie bekannt vor. Nur das es diesmal 7 anstatt 10 Minuten dauern soll.

    Gleicher Ausgang wie bei der Transrapididee? Wird spannend.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.