Scharfenberger Silberbergbau

Der Scharfenberger Silberbergbau hat mich seit Kindertagen interessiert. In Meißen aufgewachsen lag Scharfenberg nahe. Und mit den ERzählungen um Schloß und Bergwerk bin ich groß geworden. Als Mineraliensammler (damals in der Schul- und Studienzeit) sagte mir natürlich der Manganspat aus Scharfenberg etwas. Die historischen Stücke sind z.B. im Johanneum in Graz zu sehen. Scharfenberg brachte besondere Stufen (so nennt der Mineraliensammler besonder schöne und große Stücke) hervor.

Es freut mich daher besonders das das Bergwerk wieder zugänglich ist (nicht zum sammeln!) aber um sich einen Eindruck zu verschaffen von dem Bergbau der letzten  Phase. Der Scharfenberger Bergbau war immer ein besonderer, er war bischöflich nicht markgräflich.

Doch nun seht selbst!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=dq67jVsTjQY&t=1628s

Autor: Angtarion

"Si hortum in bybliotheca habes, deerit nihil" Marcus Tullius Cicero

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.