Zitat von einer Postkarte

„Spaziergang im Regen“ von Kerstin Dietsch

Wer Interesse am Werk der Künstlerin hat, findet sie unter ElamiaDesign bei Etsy und Dohero.

Ich bedanke mich bei der Künstlerin für die Möglichkeit das Bild hier zu nutzen!

„Life isn’t about waiting for the storm to pass. It’s about learning to dance in the rain.“ – Zitat von einer Postkarte

Als ich über das Zitat gestolpert bin war ich erst begeistert. Es schien mir eine andere Fassung von „Herr gib mir die Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die ich nicht zu ändern vermag,…“ zu sein. Vielleicht sogar ein Stück davon: “ Was tun sie gegen….? – Ihn lieben lernen!“* Es erschien mir ideal für die Rubrik – „Auf ein Wort“.

Doch dann kam eine abendliche lange Zugfahrt und Zweifel. Sturm ist etwas anderes als Regen. Beides sind Naturgewalten, beide können zerstörerisch sein – ja klar. Aber Regen kann man begrüßen, herbeisehnen, er kann hilfreich sein, die dürstende Erde tränken. Sturm ist immer etwas Zerstörerisches, etwas wo Du Dich wegduckst, gegen das Du ankämpfst bestenfalls. etwas von dem Du erzählst „Das hab ich überlebt“, Sturm ist elementar. Sturm ist nicht Wind der dir ins Gesicht bläst und der dich erinnert das du lebst. Sturm ist stärker.

Das Zitat setzt also zwei Dinge gleich, die ungleich sind. Einen Sturm kann man hoffen zu überstehen, davonzukommen, Glück zu haben aber Du kannst nicht mit ihm tanzen ohne genauso zerstörerisch wie er zu sein. Im Regen zu tanzen ist nicht schwer, dazu gehört nichts. Okay, vielleicht etwas Unangepasstheit. Der Regen bedroht Dich in alle Regel nicht.

Irgendwie ganz allgemein sagt das Zitat: nimm die Dinge, die Dir geschehen an. Aber die Bilder der Worte tragen nicht, halten nicht stand. Also etwas Besonderes ist das Zitat nicht.

Wie seht Ihr das Zitat?

____________________________________________

 * Karl Foerster – der große Gärtner – wurde einmal von einem Journalisten gefragt:             

 „Was tun Sie Herr Foerster gegen Wühlmäuse?“                                                 „Schimpfen!“                                                                                                                                „Und was tun Sie  gegen Löwenzahn?“                                                                              „Ihn lieben lernen!“

 

Autor: Angtarion

"Si hortum in bybliotheca habes, deerit nihil" Marcus Tullius Cicero

2 Gedanken zu „Zitat von einer Postkarte“

Schreibe einen Kommentar